REVIEW

SOUND TESSELATED “Morning” (Elektropop)

SOUND TESSELATED

“Morning”
(Elektropop)

Wertung: Finger weg

VÖ: 04.06.2012

Label: Conzoom Records

Webseite: www.sound-tesselated.de

SOUND TESSELATED ist wiedermal so eine Band, deren Name mir überhaupt nichts sagt. Hätte ich diese CD im Laden gesehen, hätte ich auch sicherlich auch einen riesigen Bogen drum herum gemacht, denn das Coverartwork ist alles andere als einladend für den doch eher dunkel beseelten Musikfreund… Aber das soll nicht Grundlage der Bewertung sein!

Das fünfte Album dieser Berliner Band hat vier Jahre Entstehungszeit benötigt, herausgekommen sind 12 Titel + 2 Bonussongs und alles in MP3 Form nochmals Instrumental.

Musikalisch wird seichter Elektropop geboten, der sich eher am 80er Jahre Chartpop orientiert als am Independent Elektro. Songs wie „Paper Dreams“ können durch ihre Leichtigkeit und ihre Eingängigkeit gefallen, benötigen aber auch nicht unbedingt eine große Aufmerksamkeit. Immer wieder verfalle ich allerdings ich eine ziemliche Langeweile-Starre, da die doch enorme Anzahl an Midtemposongs irgendwie dazu führt, dass mir fast die Augen zufallen. Da sind Songs wie „Nautic Lovesongs“ schon die auffälligeren, da diese zumindest durch einen Rhythmus auffallen, auch wenn dieser eher für Disco Fox Zombies gemacht wurde.

Tja, irgendwie wird der Drang zum Weiterzappen von Song zu Song immer früher unerträglich groß, sodass ich die CD in ein einer Rekordzeit hinter mich zurücklassen kann. Tut mir ja wirklich leid, aber diese Musik kann nicht mal im Altersheim Partystimmung erzeugen. Wirklich nix für mich… jetzt such ich mir erst Mal eine ordentlich Portion Krach zum Ohrenreinigen!!! (michi)