OSTRICH „The Ostrich Effect“ (Electro Pop)

Online seit 31.05.2012

OSTRICH

“The Ostrich Effect”
(Electro Pop)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 14.05.2012

Label: Conzoom Records

Webseite: www.conzoomrecords.de

Auch OSTRICH ist wie so viele zuvor aus dem Electro-Pop Genre aus Schweden stammend. Zuerst konnte man diese Band auf dem relativ bekannten „Electropop 2“ Sampler hören, inzwischen ist das Duo fest bei Conzoom Records angekommen und hat mit „The Ostrich Effect“ ein bemerkenswertes Debüt veröffentlicht, welches über die oft doch sehr eingeschränkten Genregrenzen hinaus scheint.

So anderswo doch irgendwie jeder Song sehr ähnlich klingt, schaffen es OSTRICH immer wieder im Sound zu überraschen. Es sind die abwechslungsreichen Sequenzer, die pulsierenden Rhythmen und die absolut starken Gesangslinien, die diese Band von der Masse abheben lassen. Auch hier sind eigentlich gar nicht so markante Tempowechsel spürbar. Vielmehr sind es eben die oben genannten Attributive, die den Sound so lebhaft variabel halten.

Stücke wie „Lukewarm“ sind es, die durch lässige, eingängige und gleichwohl auch harmonische Klänge überzeugen. Man höre hier einfach mal nur den Refrain, der durch eine sensationelle Stimmlage und Einfühlsamkeit erklingt und so dem Song eine ganz besondere Note verpasst. So geht es weiter und weiter. „Lonely Ghost“ mit seiner tollen Melodie, „Turn The Tide“ mit seinem 80s Charme oder „Sleepy Angels“ mit seinen minimalistischen Klangelementen innerhalb des warmen Gesangs. So ist jeder Song ein wirklich extrem angenehmes Musikerlebnis, von dem sich die Mehrzahl der elektronischen Musikerzeugern eine gehörige Scheibe abschneiden können. Wenn man sich vor Augen führt, dass es sich hierbei um ein Debütalbum handelt, muss man hier definitiv den Hut ziehen und kann nur hoffen, dass es OSTRICH schaffen, sich dieses Kleinod an Klangkunst zu konservieren.

Das Album ist sowohl in digitaler als auch in physischer Form erschienen. Die limitierte CD Version von “The Ostrich Effect” enthält neben den offiziellen elf Tracks mit “The Clown” noch einen weiteren exklusiven Titel. (michi)

_