REVIEW

MÖRK GRYNING “Tusen år har gått” (Black Metal)

Mörk_Gryning_TusenMÖRK GRYNING

“Tusen år har gått”
(Black Metal)

Wertung: gut

: 29.01.2016

Label: Eisenwald Tonschmiede

Webseite: Facebook

Eisenwald legt ein echtes Highlight des nordischen Black Metals neu auf: MÖRK GRYNINGs “Tusen år har gått”. Das 1995er Erstlingswerk ist ein großartiges Black Metal-Album, das alle Trademarks des Genres bedient, aber auch vor Zitaten und Einflüssen aus dem Heavy Metal nicht scheut. Dazu kommt das Keyboard, welches den Songs manchmal einen besonderen Effekt gibt und eine Tugend, die heutzutage fast vergessen scheint: Intros und Parts auf der akustischen (oder nicht zur Unkenntlichkeit verzerrten Gitarre). Nebenbei schüttelte man sich noch ganz feine Black Metal-Melodien aus dem Ärmel und verband all das zu einem Geschenk für die Black Metal-Gemeinde. Warum die Band es nicht viel weiter gebracht hat, als 10 Jahre später in der Versenkung zu verschwinden, ist mir rätselhaft, denn die Qualität dieses Albums ist schon atemberaubend und man lässt der ungestümen Seele ihren Lauf und zwängt sie zum Glück nicht in ein klinisch reines Korsett. Zum warm werden eignen sich “Tusen år har gått”, “Unleash the beast” oder “Mörkrets gryning” ganz hervorragend. Als Bonbon hat man zwei Demoversionen mit auf die CD genommen: “Tusen år har gått” und “When moonshine is the only light”.

Ich denke, viele Untergrund-Maniacs werden dieses Album bereits kennen, aber wer (wie ich) in der damaligen Zeit noch nicht so weit war, darf sich nun im Eisenwald-Shop vergnügen. Zu haben ist das Album als normale CD oder DigiPak (limitiert auf 100 Stück) und eine Vinylauflage soll folgen! (chris)