REVIEW

MARCH OF HEROES „La Chute“ (Dark Ambient, Neoclassic)

MARCH OF HEROES

“La Chute”
(Dark Ambient, Neoclassic)

Wertung: Gut

VÖ: 02.12.2011

Label: Steinklang Industries

Webseite:www.myspace.com/marchofheroes

MARCH OF HEROES ist ein aus der Normandie / Frankreich stammendes Neoclassic Projekt. Kopf des Projektes ist Romain L., der die Stücke auf „La Chute“ über einen Zeitraum von 2008-2011 aufgenommen hat. Unterstützung fand er bei  Jim Breeveld und Mitchell Keepin, die dem Sound noch mehr Intensität verliehen haben.

“La Chute” ist ein Album das uns Martial Industrial Music der intensivsten Ausprägung bietet. Die CD beginnt mit einem Klagelied, dass von einer schönen weiblichen Stimme vorgetragen wird. Die Hintergrundgeräusche sind Bombeneinschläge, Maschinengewehrsalven,… Sehr dunkel, sehr schwermütig und versteht sich als musikalischer Fingerzeig auf die Grausamkeiten des Krieges. Zwischen all den Kriegsgeräuschen wird voller Bombast mit Chören und klassischen Instrumenten ein unheilvolles Klanggebilde erzeugt. Die Songs wanken zwischen trügerischen Ruhephasen und krachenden Industrial Gewittern. Immer wieder zerreißen Samples die instrumentalen Songs,…Schüsse, Schreie, Reden,… Oft muss man sich die Frage stellen, ob hier ein Hörspiel läuft, oder ob man das akustische Geschehen noch als Musik einordnen soll. Fast erschlagen ist man immer wieder von der Geräuschkulisse die diese Musik mitliefert. Habe ja schon einige Dark Ambient Sachen gehört, aber mit solch einem erschreckenden Bombast musste ich mich auch noch nicht auseinandersetzen.

Grausam, beeindruckend, verstörend aber auch fesselnd. In welcher Stimmung ich mir diese CD allerdings nochmal anhören werde ist mir noch nicht klar, dafür ist dieses Werk einfach viel zu speziell.

Neben der regulären Digipack Veröffentlichung ist eine auf nur 50 Stück limitierte große hölzerne Box erhältlich. Verziert mit eine Aluminium Platte, enthält diese Sammleredition zusätzlich noch ein T-Shirt und eine Sowjetische Flagge… (michi)