REVIEW

KNIGHTMARE “In Death´s Shadow” (Heavy Metal)

KNIGHTMARE

“In Death´s Shadow”
(Heavy Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 17.04.2014

Label: Metalapolis Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

KNIGHTMARE ist eine 5-Mann-Truppe aus Melbourne, die sich als Ziel gesetzt haben, Songs zu kreieren, die einzelnen Genres trotzt und nicht einfach einzuordnen ist. Trotzdem sollen einzelne Einflüsse klar zu erkennen sein.
Auftrag erledigt!
Die Songs die zwischen 2009 und 2012 produziert wurden, sprechen da für sich. Die lange Zeit würde ich jetzt eher auf Arbeiten an Kleinigkeiten, um nah an die Perfektion heran zu kommen, schieben, als auf irgendwelche Probleme.
Eigentlich kann mit Scheiben wie „In Death´s Shadow“ nicht viel anfangen, aber KNIGHTMARE weiß mich zu packen.
Die verschiedenen Einflüsse kann man hier und da wirklich gut heraus hören. Mal denke ich an Sentenced, mal an Dragonforce, mal an Manowar, mal an Blind Guardian, mal an Trivium!
Aber alles hat einen eigenen Stempel. Und ich kann auch nicht verhehlen, dass mir die kurzen Stellen mit den Blastattacken, wie z.B. im Opener „Cazador De Hombres“ sehr zusagen.
Dieser Song ist mit 6:28 Minuten auch gleich der kürzeste dieser Platte. Was aber überhaupt nicht auffällt. Selbst die fast 4 instrumentalen Minuten im Song „Knightmare” stören null!
Die gute Produktion trägt zum respektablen Gesamtbild bei und alle Musiker beherrschen ihre Instrumente in beachtlicher Weise. Wie bereits gesagt, sonst kann ich mit solchen CD´s nicht viel anfangen, KNIGHTMARE aber haben mich überzeugt! (hendrik)