REVIEW

KILLING A LION “Bombs Of Affection” (Alternative Metal)

KILLING A LION

“Bombs Of Affection”
(Alternative Metal)

Wertung: Die Scheibe macht mir echt Spaß!

VÖ: 27.03.2020

Label: Boersma Records

Webseite: Homepage / Facebook / Youtube

KILLING A LION aus NRW haben mich völlig unerwartet mit ihrem Debüt recht positiv überrascht.
Eine Mischung aus Nu Metal, Alternative Metal, ein wenig Djent, ein wenig Grunge und modernem Metal holt mich irgendwie ab.
Eigentlich höre ich solche Musik gar nicht mehr, aber mein jugendliches Herz hüpft.
Ich höre hier viele Bands heraus, die ich damals wirklich gefeiert habe.
Der Sound ist mir für heutige Verhältnisse etwas zu höhenlastig, passt aber durchaus zur Musik der Truppe.
Der wilde Mix, durch den sich die Platte gar nicht richtig greifen lässt, macht für mich persönlich hier den Mix aus, es wird viel geboten und so kommt keine Langeweile auf und genau das ist die Stärke der Scheibe. Ansonsten wäre es wohl nur eine weiter Platte aus einer Musikrichtung, die aktuell nicht mehr aktuell ist.
Die Platte ist nichts, was mir jetzt nachhaltig meine Schuhe ausziehen wird, eher eine Hommage an die Zeit in der ich zu solch einer Mischung von Musik so einige Partys gefeiert habe. Und deswegen macht sie mir wohl so viel Spaß.
(hendrik)