REVIEW

KETELENS´ BRUKKE “Graeultaten/Memories Of Life” (Black Metal)

KETELENS´ BRUKKE

“Graeultaten/Memories Of Life”
(Black Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 2010

Label: Nordsturm Productions

Webseite: de-de.facebook.com/ketelens.brukke

„Graeultaten/Memories Of Life“  ist das Debütalbum der österreichischen Black Metal Truppe KETELENS´ BRUKKE. Geboten wird hier alles von altem, kalten Black Metal nordischer Art Anfang der Neunziger bis hin zu mitteleuropäisch geprägtem Schwarzmetall der letzten Jahre. Das Album enthält auch die 4 Songs des Demos von 2007. Leider wohl direkt eingefügt, die Soundunterschiede sind mit einem Ohr zu erkennen, was der Platte irgendwie direkt einen Punktabzug gibt. Sie wirkt nicht wie ein zusammenhängendes Stück Arbeit. Dafür gibt es dickes Lob für das absolut geile Gekrächze von Abominator. Das ist Black Metal as fuck. Wenn KETELENS´ BRUKKE eiskalt drauf los dreschen wie in “Beside His Shrine In Midst My Woods”, gefällt mir das Ganze wirklich sehr gut. Es erinnert mich an wirklich alte Immortal. Wenn die ganze Platte so abgehen würde, hätte sie mich direkt überzeugt. Durch die Soundunterschiede und auch die musikalischen Unterschiede zu den anderen Sachen, z.B. langsamere melodischere Parts, die einfach irgendwie nicht richtig zünden wollen, wirkt die Platte insgesamt nicht. Leider. “Beside His Shrine In Midst My Woods” ist ein absolut geiler Song, der sehr viel Potential hat, was KETELENS´ BRUKKE für die nächste Scheibe sammeln müssen. Damit würde sie mich total umhauen. (hendrik)