REVIEW

JOACHIM WITT „Dom“ (Gothic)

JOACHIM WITT

“Dom”
(Gothic)

Wertung: Geht so

VÖ: 28.09.2012

Label: Columbia SevenOne Music /  Sony Music

Webseite: www.joachimwitt.com

Wie cool waren die Zeiten der „Neuen Deutschen Welle“ doch, vor allem wenn man zumindest zum Teil dies aktiv miterleben konnte. Ein Titel ist noch bis heute auf jeder Party der Hit ist den jeder kennt und mag,…“Der Goldene Reiter“,…das war 1981! Nun über 30 Jahre und 11 Alben später ist JOACHIM WITT inzwischen etwa 60 Jahre alt und immer noch ein begeisterter Schöpfer von Musik.

Von der damaligen Leichtigkeit dieser damaligen Zeit ist heute allerdings nicht mehr allzu viel zu spüren. Dank seines Duetts mit Peter Heppner und dem Song „Die Flut“ ist der Erfolg zurückgekehrt, allerdings klingt nun alles etwas ruhiger und bedächtiger. “Dom” soll eine neue Interpretation des “Bayreuth” Konzepts sein, aber in einer musikalischen klassischen-orchestralen Sichtweise,…ok dann mal ran.

Das Album „Dom“ beginnt mit einem sehr hymnenhaften Titel namens „Gloria“ welcher kräftig und trotzdem balladesk ist. Der weitere Verlauf der CD mit Stücken wie „Jetzt Geh“ oder „Tränen“ lassen doch an den neuen Schlagergott von UNHEILIG erinnern, denn textlich wie auch musikalisch kann man hier sicherlich auch auf so mancher Bingoparty auftrumpfen. Es wird aufgemuntert, auf die Tränendrüse gedrückt und auch zum Zusammenhalt gepredigt. Aber alles ziemlich weichgespült und in musikalischer Schonkost verpackt. Also wer sanft von alternativer Musik in die Schlagerparade gleiten möchte hat nun neben der schon genannten Grafenmusik ein weiteres Eisen im Feuer.

Mir fällt es wirklich schwer dieses Album objektiv zu bewerten. Wenn ich darüber nachdenke, dass man mit etwa 60 Jahren noch coole Musik macht, möchte ich auch nicht groß drauf herumhacken, schließlich mach er ja keine Volksmusik, allerdings kann ich auch kaum vor Begeisterung herumtrommeln, wenns nicht so ist. Deshalb kann ich sagen das dieses Album sehr wohl in die Beuteschemen der UNHEILIG Hörer passen könnte. Alle anderen sollten bloß vorher mal Reinhören bevor das Teil gekauft wird. (michi)