IN SHADOWS AND DUST “Enlightened By Darkness” (Death Metal)

IN SHADOWS AND DUST

“Enlightened By Darkness”
(Death Metal)

Wertung: OK

VÖ: 21.12.2018

Label: Redefining Darkness Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Das vierte Album von IN SHADOWS AND DUST beginnt mit atmosphärischem Regen, der  von Donner durchbrochen wird, ehe die unheilvollen Gitarren das schlechte Wetter kurz durchbrechen.
Dann zeigt der Titeltrack, was uns für eine gute halbe Stunde erwarten wird.
teils melodischer, teils brutaler Death Metal, der sowohl in europäischen wie auch in amerikanischen Revieren wildert.
Ein junger Franzose bringt seit 2015 jährlich ein Album unter dem Namen IN SHADOWS AND DUST heraus und bei diesem Album hat er nicht nur die Musik alleine fabriziert, sondern gleich auch noch alles aufgenommen und gemixt. Respekt!
Mir gefällt hier einiges, der Sound ist gewöhnungsbedürftig, da recht höhenlastig, aber gut gelungen. Der Mix gefällt mir gut, auch wenn für mich persönlich das Schlagzeug etwas zu weit vorne positioniert wurde. Die Gitarren haben einen schönen old schooligen Sound bekommen und sind zudem noch mit etwas Ranz behaftet. Die kommen mir sehr entgegen. Die hallbelegten Melodien hätten ruihg etwas weiter nach vorne gekonnt, für mein Ohren.
Aber das sind Kleinigkeiten.
Was mir Probleme mit dieser Scheibe macht, ist die Mischung aus USA und EU, die für mich kein prinzipielles Problem darstellt, sondern im Falle von “Enlightened By Darkness” bei mir immer wieder für Verwirrung sorgt. Kommt man von einem wunderschön melodiösen Part, der ganz klar aus Skandinavien beeinflusst wurde und massiv Hall auf der Melodie trägt, folgt danach ein Part, der ein mächtige Kelle aus den US of A trägt und fast schon grindcorelike alles trocken wegballert. Beide Parts für sich klasse geschrieben und aufgenommen, passen sie aber irgendwie nicht gut zusammen.
Ich habe die Scheibe jetzt schon einige Male durchgehört, aber dieser Punkt will sich nicht weghören lassen. Ich hoffe, dass viele Leute das anders sehen, denn an sich halte ich “Enlightened By Darkness” für eine gelungene Scheibe, die mir persönlich aber etwas abgeht.
(hendrik)