F+H EMPFEHLUNG, FILM+HÖRSPIEL

FILM “Gamera – Frankensteins Monster aus dem Eis” (Japan Monster)

Originaltitel: Daikaiju Gamera

Herstellungsland: Japan 1965

Verkaufsdatum: 13.03.14

Wertung: Empfehlung

Regie:  Noriaki Yuasa

Darsteller: Eiji Funakoshi, Harumi Kiritachi, Junichiro Yamahiko, Yoshiro Uchida, Michiko Sugata

FSK: ab 6

Studio: Cult Movies Entertainment

Genre: Japan Monster Horror

 

Inhaltsanhabe:

Eine Arktis-Spedition wird Zeuge eines Luftkampfes zwischen Kampfjets der US-Luftwaffe und unbekannten Kampfbombern. Dabei wird ein Flugzeug mit einer Atombombe an Bord abgeschossen. als diese im ewigen Eis explodiert, befreit die Hitzewelle das Monster Gamera, das dort einen Kälteschlaf hielt. Gamera zerstört den Eisbrecher der Spedition und macht sich auf den Weg nach Japan… Kann das Schildkröten-Monster noch aufgehalten werden?

Meinung / Fazit: Turtle Power!!

Gamera ist erschaffen worden, um der bekanntesten Japan Kreatur Godzilla Paroli zu bieten.  Letztlich konnte man natürlich den Bekanntheitsgrad von Godzilla nicht erreichen, trotzdem gibt es inzwischen eine Unmenge an sehenswerten und kuriosen Filmen rund um das Schildkröten Monster. “Gamera – Frankensteins Monster aus dem Eis” ist das erste Erscheinen dieser Kreatur auf der Leinwand. Der Film ist erstmals in deutscher Sprache erhältlich, was für Sammler natürlich besonders reizvoll ist. Gedreht wurde der Film nicht in Schwarz Weiß wie man meinen möge, sondern in CinemaScope. Einen Unterschied kann man aber eigentlich nicht feststellen. Auf einen Farbfilm hat man zu dieser Zeit strategisch verzichtet, weil man befürchtete, dass der Film so zu kitschig wirken könnte…als ob es daran liegen würde 😉

Diese Dinge und noch vieles mehr erfährt man, wenn man den Film samt Intro abspielt, in dem Jörg Buttgereit uns einiges Wissenswertes über diesen Film und dessen Entstehung erzählt.

Der Film zeigt uns wie der gute Gamera überhaupt erst erweckt wurde. In der Antarktis streiten sich die Supermächte und bei der Detonation einer Atombombe im arktischen Eis wird das Schildkrötenmonster erweckt. Selbstverständlich ist es sauer, wer ist das nicht, wenn man so unsanft geweckt wird. Also ab nach Japan um dort erst mal ein bisschen Stress abzulassen. Die japanischen Behörden sind natürlich sofort alarmiert und versuchen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln das Monster aufzuhalten, mit mäßigem Erfolg, denn je mehr Energie man auf Gemara loslässt um so starker wird das Monster. Erst als man merkt, dass Kälte dem Organismus der Schildkröte beeinflusst, scheint sich das Blatt zu wenden…

Eine sehr typische Geschichte, wie sie auch vergleichbar schon bei Godzilla angewendet wurde. Ebenso greift man stilistisch sehr ausgeprägt auf die wundervollen Modellbauten zurück, Panzer, Häuser, Schiffe, Flugzeuge,…nichts ist eigentlich echt und so kann Gamera herrlich zerstören! Genau so und nicht anders wollen wir doch solche Filme sehen!!

Der Film ist ein Einstieg in eine gelungene Filmkarriere, die sich hinter der des bekannteren Japan Ungetümes nicht wirklich verstecken muss. Für Fans der Japan Monster ein absoluter Pflichtkauf!! (michi)