F+H EMPFEHLUNG, FILM+HÖRSPIEL

FILM “El Dia de la Bestia” (Horror Komödie)

Originaltitel: El Dia de la Bestia

Herstellungsland: Spanien 1995

Verkaufsdatum: 30.06.14

Wertung: Empfehlung

Regie: Alex de la Iglesia

Darsteller: Alex Angulo, Armando De Razza, Santiago Segura

FSK: ab 16

Studio: Anolis Entertainment

Genre: Horror Komödie

 

Inhaltsangabe:

Pater Angel Berriartua reist nach Madrid, da er bei seinen Studien zum Buch des Johannes herausgefunden hat, dass der Antichrist in der Weihnachtsnacht in der Stadt der Sünde wiedergeboren wird. Da er aber den genauen Ort nicht kennt, will er Satan durch eine Vielzahl an bösen Taten auf sich aufmerksam machen. Unterstützung erfährt er schon bald durch den leicht debilen Metal-Fan José-Maria und den windigen Fernsehprediger Professor …..

Mit seinem zweiten Spielfilm hat das spanische enfant terrible Alex de la Iglesia (PERDITA DURANGO, WITCHING & BITCHING) das iberische Horrorkino wieder zum Leben erweckt und der Welt eine der abgedrehtesten Horrorkomödien geschenkt, die auch fast 20 Jahre, nachdem sie das Fantasy Filmfest eröffnete, nichts von ihrem bissigen, schwarzen Humor eingebüßt hat.

Bonusmaterial:

Audiokommentar mit Alex de la Iglesia, Trailers, Bildergalerie Bonus-DVD: Interviews mit Alex de la Iglesia, Santiago Segura und Armando de Razza, Making of El Dia de la Bestia, Preisverleihung Gerardmer 1996, Alex und Dario im Gespräch (Montreal 1994) 28-seitiges Booklet geschrieben von Nando Rohner

Ausstattung:

  • Best.Nr.: ACE018
  • EAN-Code: 404 1036 37016 9
  • Laufzeit: BD: 104 Min. / DVD: 99 Min.
  • Bildformat: BD: High Definition Widescreen(16:9 1,85:1) 1920x1080pDVD: 16:9 1,85:1
  • Tonformat: BD: Deutsch / Spanisch DTS-HD MA 2.0 DVD: Deutsch / Spanisch DD 2.0
  • Untertitel: Deutsch
  • Verpackung: Mediabook (Limitiert auf 1000 Stück)

Meinung / Fazit: Teuflisch gut

Teuflisch guter Humor, den uns Alex de la Iglesia hier mit seiner Horror Komödie”El Dia de la Bestia” im Jahre 1995 vorgesetzt hatte. Von Anolis Entertainment erscheint nun in der gewohnt liebevollen Art und Weise eine Neuauflage im Mediabook die den Film als DVD und erstmals auch als BluRay beinhaltet. Als weiteren Anreiz ist noch eine DVD mit vielen interessanten Specials enthalten, die den Reichtum an Bildmaterial wiedermal bis auf die Spitze treibt. Verpackt sind die Scheiben in einem gewohnt edlen Mediabook, welches es mit zwei verschiedenen Cover Optionen gibt, 28 Seiten Texte und Bilder enthält und auf nur 1000 Exemplare limitiert ist. Wer die Werke von Anolis ein bisschen verfolgt, der weiß dass die Filme sehr schnell vergriffen sein werden.

Alex de la Iglesia konfrontiert uns mit einer außergewöhnlichen Handlung, in der ein Priester auf der Suche nach dem Bösen ist um die Geburt des Antichristen an Weihnachtsabend zu verhindern. Um dem Bösen auf die Spur zu kommen bietet der Film gleich zu Beginn einige groteske Szenen an, in denen der Priester unter anderem einem Bettler das Geld klaut, einen Pantomimen die Treppe runter schubst oder in einem Plattenladen böse Heavy Metal Schallplatten sucht. Generell ist gerade diese Szene sicherlich für jeden Metal Fan ein absolutes Highlight denn Napalm Death, Iron Maiden, ACDC oder auch Anthrax Ware ist wundervoll in diesem Laden zu finden.

Aber auch das Ideenpotential, mit der uns der Regisseur zum Schmunzeln bringt ist scheinbar unendlich. Sei es die typische Suche nach der Jungfrau deren Blut man für ein Ritual braucht oder aber die per Zigarette eingebrannten Kreuz-förmigen Stigmata auf der Fußsohle, das sind nur einige Beispiele, womit man es hier zu tun bekommt.

Ja und so ist dieser Film eine sehr unkonventionelle Geschichte über Gut und Böse und über grundsätzlich verschiedene menschliche Charaktere, die sich zusammenfinden und das selbe Ziel verfolgen. Das sie hierbei allerhand Chaos verbreiten ist klar, aber genau das ist es was uns ja hier so viel Freude bereitet.

Wenn man an spanische Regisseure denkt, kommen einem Namen wie der legendäre Paul Naschy (Jacinto Molina Álvarez) in den Sinn. Oder vielleicht auch Juan Antonio Bayona, der mit “El orfanato” (Das Waisenhaus) einen sehr stimmungsvollen Genre Beitrag leisten konnte. Aber auch Alex de la Iglesia hat schon einige Volltreffer in seiner Filmografie, vor allem wenn man an den großartigen Balada triste de trompeta (bei uns als Mad Circus bekannt) denkt.

Wenn man das Spiel Gut gegen Böse gern hat, wenn man viel Schwarzen Humor mag, wenn man den europäischen Film liebt und vielleicht auch der ewig gesehenen Hollywood Schauspielern überdrüssig ist, so sollte man dieses Werk unbedingt man anschauen. Kennt und liebt man diesen Film bereits, so ist diese Veröffentlichung eh ein Pflichtkauf. Also los, nicht warten sondern handelt, bevor es zu spät ist!! (michi)