FILM “Der Pirat von Shantung” (Eastern)

Online seit 20.08.2016

pirat von shantung filmart“Der Pirat von Shantung” (Eastern)

Originaltitel: Ma Yong Zhen

Produktion: Hongkong, 1972

DVD-Veröffentlichung: 24.06.2016

Wertung: gut

Regie: Chang Che, Pao Hsueh-Li

FSK: 18

Darsteller: u.a. Chen Kuan-Tai, Ching Li, David Chiang…

Genre: Eastern

Studio: filmArt

Inhalt:
Ma Yongzhen, ein armer Gelegenheitsarbeiter aus Shanghai, träumt von Reichtum und einem sorgenlosen Leben. Durch einen Zufall gerät er in eine brutale Auseinandersetzung zweier Banden. Ma behauptet sich im Kampf und wird in der Unterwelt Shanghais fortan als ernstzunehmender Gegner gesehen. Durch einen Zwischenfall wird ihm ebenfalls der Schutz eines Teehauses sowie der nahegelegenen Umgebung vermacht. Immer mehr wird Ma Yongzhen an Vertrauen entgegengebracht, weshalb er schnell ins Visir der größten Gangsterbande Shanghais gerät. Ma Yongzhen soll sterben… schnell und qualvoll.

Der Charakter des Ma Yongzhen kann mich begeistern, denn man nimmt ihm von der ersten Minute ab, dass er nach Shanghai kommt und nach höherem strebt, was ihm auch bis zu einem gewissen Grad gelingen wird. Seine Kampfkünste sind dabei ganz hilfreich, wenn er sich den zahlenmäßig überlegenden Gegnern stellt oder “den Russen” nach allen Regeln der Kunst vermöbelt. Dass man sich damit nicht nur Freunde macht, ist klar, aber das Glück ist auf seiner Seite, als ein weiterer Gangsterboss ihm ein Teehaus und die Umgebung schenkt, wo Ma nun der Pate ist und das erste Mal Gangsterluft schnuppern darf. Von nun an zieht er die Zügel etas an und entwickelt sich zu einer ernstzunehmenden Gefahr.

Die Kämpfe in “Der Pirat von Shantung” sind wohl-choreographiert und seine Gegner scheuen auch nicht den Einsatz von Äxten, die so manchen Schädel spalten, aber übermäßig brutal sieht der Film nach heutigen Sehgewohnheiten nicht aus. Vielmehr ist die Story, so simpel sie auch erscheint, wirklich gut erzählt und ich habe so manches Mal darüber nachgedacht, wie die Geschichte um Ma Yongzhen und seine Freunde wohl ausgehen mag… was aber nicht verraten wird.

filmArt haben mit dem sechsten Teil der “Shaw Brothers Collector’s Edition” wieder einen tollen Film ausgegraben, dessen Master wieder einmal großartig aufbereitet wurde und das Bild macht einen sehr guten Eindruck. Die Sprachoptionen lassen uns zwischen der Kinosynchronisation und der Neusynchro wählen, wobei bei der ungeschnittenen Originalfassung (130 Minuten) die fehlenden Teile der Originalsynchro mit der Neusynchro aufgefüllt wurden; wer Mandarin spricht oder lernen möchte, darf sich auch gerne den Originalton anhören. Als Bonus gibt es die deutsche Kinofassung, Trailer und ein Booklet mit Aushangfotos. (chris)

_