FILM “Deathgasm” (Horror / Splatter)

Online seit 15.01.2016

deathgasmOriginaltitel: Deathgasm

Herstellungsland: Neuseeland / USA 2015

: 04.02.16

Wertung: Empfehlung

Regie: Jason Lei Howden

Darsteller:  Milo  Cawthorne,  James  Blake,  Kimberley  Crossman,  Sam Berkley

FSK: ab 18

Studio: Tiberius Film

Genre: Horror / Splatter

 

Inhaltsangabe:

Brodie und der wilde Zakk gründen in der spießigen Stadt Greypoint die Heavy-Metal  Band  DEATHGASM  –  kein  leichtes  Unterfangen  hier  in der  Provinz.  Nur  zu  gerne  würden  die  beiden  Nietenträger  die ehrfürchtige  Bevölkerung  mit  ihrer  satanistischen  Musik  beglücken. Aber  dass  in  Greypoint  buchstäblich  die  Hölle  ausbricht,  damit  haben sie  nicht  gerechnet.  Denn  eher  zufällig  erwecken  sie  auch  eine  wild gewordene Zombie-Meute zum Leben, die in Greypoint für ein echtes Blutbad sorgt. Anstatt zu Gitarre und Bass müssen die beiden Freunde zu  Axt  und  Kettensäge  greifen,  um  ihre  Haut  zu  retten.  Da  müssen Ruhm und Erfolg der Heavy-Metal Band noch etwas warten…

Zombies und Heavy Metal…

…das passt einfach. Schon komisch, dass diese Symbiose nicht schon viel häufiger cineastisch verarbeitet wurde. Wenn dann der Regisseur Jason Lei Howden auch noch aus Neuseeland stammt und unweigerlich die Vermutung aufkommt, dass dieser auf den Pfade des jungen Peter Jackson wandelt, könnte in der Tat hier ein echter Party Splatter für Heavy Metal Freunde vorliegen. Vorschusslorbeeren wurden bereits auf diversen Szenefestivals verteilt, also dann mal ran an dieses dämonische Werk.

2

Im Mittelpunkt dieses Filmes steht Brodie, die zu seinen Verwandten ziehen muss in ein Provinzkaff. Also Heavy Metal Fan ist er schnell Opfer von Mobbing, besonders sein Cousin hat es auf ihn abgesehen als dieser merkt, dass die hübsche Medina trotz aller optischen Hürden Gefallen an Brodie findet. Doch in Zakk und zwei Nerds findet er Gleichgesinnte und bildet die Heavy Metal Band “Deathgasm”. Alte mystische Schriftstücke werden schnell zu einem Song verarbeitet, doch diese bewirken weit mehr als sich das die junge Band vorgestellt hat. Jeder der den Song hört mutiert zu etwas dämonischem und untoten… Nun gilt es diese Katastrophe einzudämmen bzw. rückgängig zu machen,…

th_1000x668-3

Der Film hat viele schöne Bilder und Szenen zu bieten. Natürlich gibt es jede Menge Stress in der Schule, coole Bandproben, sehr lustige Videoclipdrehs aber auch optische Kontraste werden geboten. Die Szene in der Brodie und Medina auf der Bank zusammen ein Eis essen ist sehr gelungen. Ein nicht zu vernachlässigender Teil ist natürlich dem Heavy Metal bzw. Black Metal gewidmet. Die Neigungen zum Satanismus werden mit einem Augenzwinkern bearbeitet und die Band DEATHGASM hat dann teilweise doch sehr abstrakte Corpsepaintings parat. Wichtig sind natürlich die Splatterszenen, die sehr ausgeprägt sind und durch Hektoliter Blut und haufenweise Gedärme mit viel Handarbeit sehr gut umgesetzt wurden. Doch alles ist mit Komik und Spaß umgesetzt, die FSK musste hier denke ich nicht lange zögern den Film ungeschnitten freizugeben.

cover

Der Film steckt voller Klischees hinsichtlich Heavy Metal und deren Anhänger. Doch Brodie verkörpert auch die Realität eines solchen Individuums und den durchaus weichen und schüchternen Kerns. Milo Cawthorne spielt diese Rolle wirklich ausgesprochen gut und mit viel Witz. Generell sind alle Darsteller gut und niemand wirkt deplatziert.

Zombies und Death Metal, für Party Spaß ist auf jeden Fall gesorgt. Sollte auf der nächsten thematisch passenden Zusammenkunft auf keinen Fall fehlen.

Die normale Ausgabe hat außer einigen Trailer nicht wirklich große Extras zu bieten. Doch wer sich das Mediabook zulegt bekommt mit Audiokommentar, 3 Featurettes, Exklusives Making of “The Birth  of  Deathgasm”,  Musikvideo  und  weiteren  Bonus Elementen noch einiges mehr zu bieten. (michi)

_