FILM+HÖRSPIEL

FILM “Cheech and Chong′s Smoke Box”

Originaltitel: siehe unten

Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: siehe unten

Wertung: geht so

Regie: diverse

Darsteller: Cheech Marin, Tommy Chong, Tom Arnold, Tim Curry u.a.

FSK: ab 16 Jahren

Studio: Voulez Vous / Intergroove

Genre: Comedy

Meine Fresse… Cheech and Chong sind wahre Helden, aber manchmal ist es besser, seinen alten Helden nach vielen Jahren nicht mehr zu begegnen.

Die “Cheech and Chong Smoke Box” weckte erst nostalgische Gefühle, die sich dann allerdings sogar meinerseits in Ratlosigkeit verwandelten. Zuerst fehlt der Film “Viel Rauch um nichts” aus dem Jahr 1978, aber das könnte man verschmerzen, wenn die sechs Filme der Box die Qualität halten würden… aber es sind lediglich zwei Filme mit dem legendären Duo enthalten und dazu kommen einige Alleingänge der beiden Protagonisten. Am besten kommt die Pseudo-Dokumention “Jetzt hat sich′s ausgeraucht”: ein SPINAL TAP-artiger Dokustreifen, der wirklich ein paar unglaublich geniale Ideen bereithält, bei denen sogar ich laut lachen musste… “Noch mehr Rauch um überhaupt nichts” hat von seinem Glanz eingebüßt, den er mir vor ungefähr 22 Jahren in Hirn gezaubert hat. Ich hätte mich wie Bolle über die Original-Tonspur gefreut, aber leider ist die nicht vorhanden und die deutsche Synchro ist manchmal so unterirdisch, dass sogar die Maulwürfe reißaus nehmen. Dazu kommen nette (Familien-)Komödien wie “A Million to Juan” und “Born in East L.A.” (der Film hat sogar seine Momente) von Cheech Marin, der den Jüngeren unter uns aus diversen Tarantino-Streifen bekannt ist.

Die Filme mit Tommy Chong, “McHale′s Navy” und “Evil Bong” klingen da auf eine amerikanische Weise schon interessanter, schließlich waren in der Navy auch Tim Curry oder Tom Arnold dabei, aber ein wirklicher Klassiker wird einem hier nicht geboten. “Evil Bong” bieten einem auch nicht gerade viel von Chong, der eher in einer Nebenrolle auftritt und eigentlich nicht ganz da ist, aber eignet sich sicher sehr gut für einen netten Abend mit Kumpels.

Ja, schade… leider ist die Box bestenfalls seichte Unterhaltung für das sonntägliche Bügeln, als wirklich essentielle Chaoten-Comedy. Hier noch mal die Inhaltsangaben… (chris)

Cheech & Chong:
Jetzt hat sich′s ausgeraucht (OT: Get out of my room; 1985)
Hey ihr Kiffer, wisst ihr was? Wir haben ein Video gemacht, weil alle uns ständig gesagt haben: “der Saftsack und sein Kind müssen unbedingt mal ein Video machen”. Wir haben sogar direkt vier abgefahrene Videos gemach, und wo wir gerade dabei waren, auch eine Art Dokumentation darüber, wie wir die Videos gemacht haben… so in der Art jedenfalls. Bleibt sauber, Cheech & Chong…

Noch mehr Rauch um überhaupt nichts (OT: Cheech & Chong′s Next Movie; 1980)
Wenn die beiden auf der Straße auftauchen, ist in Los Angeles die Hölle los: Cheech und Chong- die beiden mittelalterlichen Hippies – sind an chaotischen Ideen nicht zu übertreffen und bewegen sich immer am Rande des Gesetzes. Für die Spießbürger der Großstadt meist ein Ärgernis, flippen sie von einem Abenteuer zum anderen. Ob sie im Arbeitsamt auftauchen oder im Bordell – jedesmal entstehen turbulente Verwirrungen, zu denen Cheech und Chong ihren Teil beitragen…

Cheech Marin:
A Million to Juan (1994)
Der abgebrannte Juan wird von East Los Angeles zurück nach Mexiko deportiert. Um seinen Sohn zu unterstützen, verdingt sich der aufopfernde Vater als Orangenverkäufer am Straßenrand. Sein Leben ändert sich schlagartig, als Juan von einem undurchsichtigen Wohltäter einen Scheck über eine Million Dollar erhält. Einzige Bedingung: er muss der Gier abschwören und das Geld sinnvoll verwenden…

Born in East L.A. (1987)
Rudy, Amerikaner mexikanischer Herkunft kann sich bei einer Razzia der Einwanderungsbehörde nicht ausweisen und wird ohne Geld und Papiere nach Mexiko abgeschoben. Mach einigen ebenso irrwitzigen wie vergeblichen Versuchen, in die USA zu “fliehen”, jobbt er als Türsteher einer Stripteasebar und verliebt sich in die hübsche Dolores. Plötzlich bekommt er eine unerwartete Chance in die USA zurückzukehren…

Tommy Chong:
McHale′s Navy (1997)
Quinton McHale, ein Ex-Marineleutnant im Vorruhestand, betreibt ein florierendes mobiles Krämerunternehmen, welches die US-Militärbasen der Karibik mit solch überlebensnotwendigen Waren wie z.B. Eiskrem, schottischem Whisky oder auch aufblasbaren Gummipuppen versorgt. Seine Vorgesetzten finden das gar nicht gut, doch als der berüchtigte Top-Terrorist Vladikov mit seiner Privatarmee auftaucht und Ärger macht, erweist sich ausgerechnet McHale als Retter in der Not…

Evil Bong (2006)
Eebee ist eine Bong. Aber keine gewöhnliche Bong. Sie ist besessen. Und sie giert nach menschlichen Seelen. Raucht man aus ihr, so betritt man die Bong-Welt. Der Kiffer dringt ein in eine Dimension des Rauschs, in dem Stripperinnenin einem Club verheißungsvoll ihre Körper räkeln. Sie locken den Kiffer an, nur um ihn brutal und blutrünstig aus dem Leben zu befördern – im Traum wie auch im echten Leben…