FILM+HÖRSPIEL

FILM BOX “Paranormal Investigations – A New Chapter” (Horror)

Originaltitel: Paranormal Investigations – A New Chapter

Herstellungsland: diverse

Verkaufsdatum: 23.01.14

Wertung: Geht so

Regie: diverse

Darsteller: diverse

FSK: ab 16 Jahren

Studio: EuroVideo Medien GmbH

Genre: Horror

 

Zugegeben, die Filmreihe “Paranormal Activity” hat unbestritten seinen Reiz auch wenn man sich über den Sinn jeder Fortsetzung wieder streiten kann. Doch kaum wurde der Erfolg zur Kenntnis genommen folgten im Sorg dieser Filme eine Unzahl an Filmen, die einen Kuchen vom Erfolg mit ab haben wollten. Also schnell mit ähnlichen Stilmitteln Filme drehen,…vielleicht sogar im Titel das Wort Paranormal mit verwenden und fertig. Das dabei nicht unbedingt nur hochklassiger Stoff entstanden ist, kann man fast schon vermuten. Nun sind wir aber schon so weit, dass man Filmen, deren Inhalt man auch nur ansatzweise in dieses Genre einordnen kann, einen neuen Namen gibt,…jawohl das Wort Paranormal ist dabei…, und macht dann auch noch eine 6-Filme Box daraus. Ob man sich dies nun antun muss sollte jeder für sich selber entscheiden. Hochwertige Produktionen sind nicht dabei, eher Independent Stoff, welcher nicht unbedingt einfach zu konsumieren ist. Wer zweifelhafte TV Produktionen wie die “Ghost Hunters” oder “Paranormale Phänomene” toll und vielleicht sogar glaubhaft findet, der kann sich dies vielleicht antun. Menschen denen dabei eher die Äuglein zufallen, sollten hier eher zögerlich sein. (michi)

Produktinfo / DVD Infotext:

Paranormal Lake (AUS 2008; ca.100 Min.; FSK 16)

Alice, die jugendliche Tochter der Familie Palmer, ist beim Baden im Dorfweiler ertrunken. Bald darauf häufen sich im Hause der trauernden Familie Vorfälle, die alle Anzeichen klassischen Geisterspuks tragen. Ein Parapsychologe wird eingeschaltet und entlarvt den ältesten Sohn der Palmers als Urheber von getürkten Filmaufnahmen. Doch danach gehen die fotografischen Geistererscheinungen erst richtig los.

Paranormal Phenomena (USA/Bulgarien 2009; ca. 84 Min.; FSK 16)

Die idyllische Landgemeinde Roscoe träumt von Höherem und buhlt um die Ansiedlung einer ausländischen Firma. Deren Vertreter wollen sich Roscoe aus Anlass des alljährlichen Kürbisfestes gerade mal ansehen, weshalb des überhaupt nicht gut passt, wenn ausgerechnet jetzt ein bizarres Wetterphänomen so manchen Bürger unversehens das Leben kostet. Der Elektromonstersturm schlägt so schnell zu, wie er wieder verschwindet. Als die Behörden versagen, bleibt es Sheriff Bradley überlassen, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen.

Paranormal Hidden (Norwegen 2009; ca. 92 Min.; FSK 16)

Neunzehn Jahre sind vergangen, seit Kai als kleiner Junge auf Nimmerwiedersehen aus der Villa der sadistischen Mutter entlief und auf der Flucht versehentlich einen Unfall verursachte, bei dem ein anderer Knabe beide Eltern verlor. Nun ist die Mutter verstorben, und Kai wagt sich zurück ins Kleinstädtchen, um die letzten Dinge zu regeln. Als da z.B. wäre, das düstere Gefängnis seiner Kindheit niederzubrennen. Doch eine Kette unheimlicher Visionen lässt Kai damit zögern. Und dann verschwinden plötzlich Menschen. Der Verdacht fällt auf Kai.

Paranormal House (USA 2009; ca. 87 Min.; FSK 16)

Anwalt Brian Beckett steckt gerade in einer Ehekrise, als ihm eine überraschend verstorbene Tante ebenso überraschend eine prächtige Villa hinterlässt. Beckett beschließt, auf etwas Abstand zur Gattin zu gehen, und übersiedelt zumindest mal vorübergehend in das neue Haus. Dort nimmt er bald seltsame Geräusche und Vorgänge wahr, die ihm, den skeptischen Rationalisten, prompt in seiner Haltung erschüttern…

Paranormal Ghost Story (GB 1998; ca. 84 Min.; FSK 16)

Als hätte Heather, alleinerziehende Mutter aus Glasgow, nicht schon genug Sorgen mit ihrer depressiven Tochter, dem miesen Job und den Schlagetots des örtlichen Geldverleihers, da nimmt in ihrer Sozialwohnung auch noch ein waschechter Poltergeist seine unheimliche Arbeit auf. Öffentlichkeit und Behörden vermuten zunächst Drogenwahn und Betrugsversuch, doch als die Phänomene näherer Betrachtung standhalten, bricht der große Medien- und Parapsychologenzirkus los. Heather gehts derweil auch nicht besser als zuvor.

Paranormal Cellar (Schweden; ca. 73. Min; FSK 16)

Vier junge Menschen aus Schweden, Studenten der Kunst allesamt, mieten gemeinsam für ein paar Tage eine Hütte im Wald, um sich in der Klausur der Natur persönlichen Projekten zu widmen. Schon die Anfahrt gestaltet sich hindernisreich, Menschen betragen sich sonderbar und wollen von der Hütte nie gehört haben. Vor Ort häufen sich weitere mysteriöse Ereignisse und lassen die jungen Leute an ihrem Verstand zweifeln. Anstatt jedoch das Weite zu suchen, geht man den Vorfällen auf den düsteren Grund.