REVIEW

DYNAMITE “Lock n′ Load” (Hard Rock)

DYNAMITE

“Lock n′ Load”
(Hard Rock)

Wertung: gut

: 17.05.2013

Label: Denomination Records

Webseite: www.facebook.com/dynamitesweden

Wenn der Promozettel damit wirbt, dass das die Platte ist, die AC/DC nach “Highway to Hell” gemacht haben sollten, ist das sicher starker Tobak. Aber wisst ihr was? Es stimmt! Die Schweden von DYNAMITE machen eigentlich alles richtig, haben alle Trademarks der Vorbilder mit dem Mutterwhisky aufgesaugt und machen einfach Spaß. Es ist alles da: die Rhythmen, die dreckigen Backgroundvocals, die Songs, die an die Vorbilder erinnern und ein Sänger, der klingt, als hätte Bon Scott den Jesus Christus gemacht und ist zurückgekehrt. Ich wette, dass fünf von zehn Kumpels ganz schwer hinhören müssen, ob es sich da um die Originale handelt oder nicht. Die anderen hören wahrscheinlich den ganzen Tag Radio.

Aber das gelungenste an der Scheibe ist die Tatsache, dass sie vom ersten bis zum letzten Ton Spaß macht! Aussie-Rock′n′Roll in Reinkultur. AIRBOURNE können sich schon mal warm anziehen.

“Lock n′ Load” ist eine Scheibe, die man als Musikwissenschaftler nicht kennen muss, aber als erdiger Rocker durchaus im Schrank stehen haben darf. (chris)