BURDEN OF LIFE :: Weniger Core… mehr Metal

Online seit 28.01.2011


STECKBRIEF

Stellt bitte die Bandmitglieder vor!
Karl-Arnold Bodarwé – Bass, Backing Vocals
Matthias Babl – Schlagzeug
Tobias Haimerl – Keyboard
Michael Schafberger – Gitarre, Backing Vocals
Christian Kötterl – Gitarre, Lead Vocals
Wer mehr über uns erfahren möchte checkt einfach unsere Profile auf:
www.burdenoflife.de!

 

Erzählt uns was zu eurer Bandgeschichte!
Uns gibt es seit dem Sommer 2003, es dauerte allerdings einige Jahre und viele Line-Up Wechsel bis wir im Sommer 2006 zum ersten Mal live spielten. 2007 und 2008 folgten dann jeweils ein Album (alles selbstproduziert) und im Herbst 2010 dann unsere aktuelle EP. Zwischendurch haben wir ein paar dutzend Liveauftritte gespielt und für unsere Veröffentlichungen größtenteils positive Resonanz geerntet. Das aktuelle Line-Up ist mit über 2 Jahren unser bisher stabilstes.

 

Charakterisiert eure Musik.
Unsere Musik lässt sich wohl am ehesten als Melodic Death Metal beschreiben, mit großem Melodic und kleinem Death. Wir verbinden atmosphärische Keyboards und ansprechende Hooklines mit aggresiven Drums und harschem Gesang. Zwischendurch scheuen wir uns aber auch nicht, mal einen 80er Jahre Synthie Sound oder klaren Gesang auszupacken.

 

Wo liegen eure größten Einflüsse?
Unsere größten Einflüsse sind wohl zum einen die MeloDeath Bands der 90er und 00er Jahre wie zum Beispiel “Dark Tranquillity”, “Children Of Bodom” oder “In Flames”, gepaart mit den klassischen Heavy Metal Größen der 80er wie “Judas Priest”, “Metallica” und vor allem “Iron Maiden”.

 

Warum sollen die Fans ausgerechnet in eure Musik investieren und eure CD kaufen und auf eure Gigs kommen?
In einer Heavy Metal Musiklandschaf,t in der auf dem Siegertreppchen nur noch Bands, die entweder ein Genre beackern das, auf “..core” endet oder Odin ihre Treue schwören, landen, möchten wir ein wenig zurück zu dem gehen, was Heavy Metal für uns eigentlich bedeutet. Ohne irgendein aufgesetztes Image oder zwanghaft in die Songs integrierte Breakdowns u. Ä., versuchen wir einfach wir selbst zu sein und Menschen mit dieser Aufrichtigkeit und der Ehrlichkeit unseres Sounds zu überzeugen. Wir sind einfach fünf Kerle, die die Musik spielen, auf die sie Bock haben und sich nicht nach irgendwelchen Trends richten. Wir hoffen, dass man das sowohl auf CD als auch live zu spüren bekommt und würdigt.

 

Was geht ab an der Livefront?
Ein etwas leidiges Thema. Wir versuchen, laufend uns Gigs an Land zu ziehen, aber auf unserem Level läuft das zumeist leider nur auf dieser Austauschgig-Basis und da findet man leider nicht immer genügend Bands, die da mitmachen. Aktuell kann man uns allerdings am 8./9. April auf dem Assault Fest in der Nähe von München sehen. Wer Lust hat: Einfach mal googlen.

 

Was steht in eurem 5-Jahres-Plan?
Weitermachen. Wir haben einfach Spaß an der Musik und wollen und das von etwaigem ausbleibendem Erfolg nicht vermiesen lassen. Wir werden einfach versuchen, weiterhin so viele Gigs wie möglich zu spielen und gute Songs zu schreiben. Im Laufe von 5 Jahren werden sich dabei auch sicherlich genügend gute Songs für aller wenigstens ein gutes Album ansammeln.

 

Wie lautet der größte Wunsch in Bezug auf eure Band?
Wir würden gerne mal so richtig auf Tour gehen. Einfach mal wenigstens ein paar Wochen durch die Welt reisen und Leuten unsere Songs präsentieren. Denn darum geht’s ja am Ende eigentlich: live spielen. Leider ist das ohne professionelle Unterstützung kaum möglich, deshalb backen wir mal kleinere Brötchen und sagen: professionelle Unterstützung (in Form von einem Label/einer Booking-Agentur/etc.) bekommen (um dann so richtig auf Tour gehen zu können ;D)!

 

Welche 5 Alben würdest du jedem auf der Welt empfehlen?
Puuuhh .. nur 5?! 😀
Iron Maiden – Powerslave
Children Of Bodom – Hate Crew Deathroll
Nightwish – Once
Dire Straits – Making Movies
Klaus Badelt – Pirates Of The Carribean Soundtrack
(Ich hab versucht möglichst breitgefächert zu wählen)

 

Ergänze folgenden Satz: “Wenn ich Musikminister wäre…”
…würde ich dafür sorgen, dass es weniger …Core und mehr …Metal gibt!

Kötti für Burden Of Life

(eller).

_