REVIEW

BULLDOZING BASTARDS “Under the Ram” (Black ′n′ Punk)

BULLDOZING BASTARDS

“Under the Ram”
(Black ′n′ Punk)

Wertung: gut

: 13.03.2015

Label: High Roller Records

Webseite: Facebook

Fuck yeah! Die BULLDOZING BASTARDS kommen aus Detmold und haben mit “Under the Ram” ihr zweites Album am Start.

Die ersten Songs des Albums sind für Freunde des Black/Thrash/Rock′n′Rolls ein gefundenes Fressen und ich fühle mich auf die schönste Art und Weise an die Großtaten VENOMs erinnert, wenn ich “Queen of the night”, “Tornado”, “Mayhem without mercy”, “Full speed ahead”, “Under the Ram”, “Black Metal Slut” oder “Let the bastards roar” genieße. Die Attitüde, die die Band ist ausstrahlt, klingt nicht nach weniger als “Fuck off” mit Stinkefinger und so rockt, punkt und scheppert man sich durch die Tracks, dass es für Fans des richtig dreckigen Sounds eine wahre Freude ist. Ich liebe diese Tracks! Dreckig, ehrlich, “in your face”, wie man neudeutsch so sagt! Im Endeffekt klingt das Album so, als hätte der Deibel zu viel EXPLOITED, RAMONES, MOTÖRHEAD und VENOM gehört und ′ne Band gegründet. Geil. Nur bei “Once the dust has settled” zieht man andere Seiten auf und fährt eine amtliche Hard Rock-Schiene, was erst mal etwas verstörend klingt, aber dank mehrmaligen Hörens durchaus an Reiz gewinnt (was der geilen Gitarrenarbeit geschuldet sein mag), auch wenn ich die assigen Tracks deutlich bevorzuge!

Geiles Album und ich hoffe, noch einiges von der Band zu hören… das Debüt “Bulldozing the Vatican” werde ich auf jeden Fall mal irgendwie anchecken! (chris)