REVIEW

BONSAI KITTEN „Welcome To My World“ (Psychobilly / Rockabilly)

BONSAI KITTEN

“Welcome To My World”
(Psychobilly / Rockabilly)

Wertung: Gut

VÖ: 24.02.2012

Label: Wolverine Records

Webseite: www.bonsaikitten.de

BONSAI KITTEN melden sich ziemlich genau 12 Monate nach ihrem Vorgängeralbum „Done With Hell“ mit ihrem nächsten Full-Time Album zurück. Mit dem Titel „Welcome To My World“ läd Sängerin und Aushängeschild Tiger Lilly Marleen zu dem neusten Streich der Berliner Band ein, um ein Fest aus rotzigen Punksongs mit einem ordentlichen Schuss Rockabilly abzufeiern.

Auch Anno 2012 bleiben BONSAI KITTEN ihren Sound weiter  treu. Die eigene Mischung aus Psychobilly und Rockabilly nennen die Berliner Killbilly, denn man neigt dazu auch Blues und Soul Elemente in die Songs einzubauen. Das Album startet nach einem Intro mit dem Titelsong auch sogleich sehr energiegeladen. Schnelle Rhythmen und Grooves treiben den Song voran und Tiger Lillys starker und voluminöser Gesang bildet das zentrale Element in der Musik.  Die Power Miezen wurden bei der Realisierung dieses Albums von einigen erfahrenen Gastmusikern wie Hank „Holy Roller“ Ray und Tex Morton (bei „Baby Rock On“) oder Mark „Mad Dog“ Cole („Life Is A Bitch,..“) u.a. unterstützt, die ihre ganz persönlichen Noten in den Sound der BONSAI KITTEN eingebracht haben. Bei vielen Songs sind die Rhythmen und Melodien fast übermächtig, so kann man sich „Cat Scratch Fever“ oder auch „Un~“ kaum entziehen, denn viel zu eingängig sind die Energien, die diese Songs ausstrahlen. Besonders auffällig ist der halb Deutsch, halb Englisch gesungene Song „Zombie Maffia“ in dessen Refrain ich irgendwie jedes Mal den NDW Song „Neue Männer braucht das Land“ von INA DETER heraushöre,…kann mich auch irren,…;-)

Die BONSAI KITTEN zeigen, das sie inzwischen nicht nur Asia-Katzen Kitsch sind, sondern sich auch an der Spitze der Rockabillyszene gut positioniert haben. Coole Sounds, eine starke Stimme und richtig gute Songs. Was will man mehr? (michi)