AND ONE „Back Home“ (Elektro)

Online seit 13.01.2012

AND ONE

“Back Home” EP
(Elektro)

Wertung: Geht so

VÖ: 13.01.2012

Label: SPV / Synthetic Symphony

Webseite: www.andone.de

Mit besonders viel Gerede ist unser EBM Hampelmännchen Steve Naghavi in der letzten Zeit aufgefallen. Erst die Tour mit UNHEILIG abgebrochen (als hätte man das nicht ahnen können wie es da zugeht) und dann auch noch kurzerhand die Bandmitglieder rausgeworfen, um sich wieder in der ursprünglichen Besetzung neu zu präsentieren. Nach so viel Getrommel ist es nun aber mal Zeit Taten sprechen zu lassen und dies soll nun mit der EP „Back Home“ geschehen. Wo es in den letzten Jahren fast ausschließlich Steve war, der für die Musik und die Texte zuständig war, sind nun auch wieder „Rick“ und Joke mit an der kreativen Arbeit eingebunden.
Ich mag ja AND ONE vor allem wegen der coolen alten EBM Gossenhauer, aber die sucht man auf dieser EP vergebens. Der Titelsong gehört eher in die Kategorie rhythmischer Elektropop, eine happy Melodie und ein softer Beat unterstreifen Steves Gesang, allerdings reißt mich der Song wenig vom Hocker. Der Song ist in drei Verschiedenen Mixen vertreten, ein Club Mix, ein etwas verspielterer Mixed Conditioner und ein Berlin Mix der sich als der tanzbarste und treibendste erweist. „Wounds“ ist ein ruhiger Schmusesong für die AND ONE Babes und „Rick“ ist der obligatorische Song zu dem Steve auf der Bühne den Kasper machen kann. Cool sind hier die schönes 80s Sounds die dem Song wirklich gut stehen. Der „Missing Track“ ist ein Gitarrenwave Track der die Band in einem ganz neuen Gesicht zeigt,…
Als die Große Wiedergeburt kann ich diese EP nicht bezeichnen, aber warten wir mal das nächste komplette Album ab. Aber eigentlich wars so schon immer für mich mit AND ONE. Einzelne Songs sind top, aber ein 100% Album von der ersten bis zur letzten Minute gibt es nicht. (michi).

_