AGOS “Irkalla Transcendence” (Black/Death Metal)

Online seit 29.07.2016

agosAGOS

“Irkalla Transcendence”
(Black/Death Metal)

Wertung: Ausbaufähig!

VÖ: 21.08.2016

Label: Ewiges Eis Records

Webseite: Facebook

AGOS ist ein 2-Mann Black/Death Metal Kommando aus Griechenland. „Van Gimot“ ist für die musikalische Umsetzung zuständig, „Astrous“ für die Texte und das Layout.
Ihr erstes Lebenszeichen war diese EP auf limitiertem Vinyl, Anfang des Jahres. In Form einer CD ist diese EP, die die 3 Songs plus 2 Bonustracks enthält und damit im Ganzen auf über 30 Minuten kommt, ein halbes Jahr später zu erhalten. Da wäre doch evtl. auch ein Album drin gewesen, Jungs. Die EP kommt als nettes Digipack mit 8-seitigem Booklet.
Alles recht ansprechend aufgemacht!
Die Überzeugungskraft fehlt mir hier allein noch in der Musik, aber die ist ja das Wichtigste.
Die Mischung aus Black und Death hat einen größeren Deathanteil, bewegt sich meistens im Midtempobereich und auch mal langsamer, aber dümpelt leider so vor sich hin. Die Doublebase wird ordentlich ausgereizt. Aber Abwechslung und das exotisch mystische, was man hier zwangsläufig erwartet, kommt erst mit dem 3. Song und den Bonustracks zum Tragen. Da tauchen auf Mal chorale Klänge auf, die das vorherige Gerumpelballer dann doch noch interessant machen. Die Texte scheinen den Songtiteln nach recht mystisch okkult zu sein, musikalisch hält man sich da jedoch leider zurück. Aber wie gesagt kommt es zum Ende der EP durch. Man sollte jedoch noch daran arbeiten interessanter zu werden, muss dabei aber aufpassen aufgrund des Deathanteils, der Mystik und der Songtitel nicht zu sehr Richtung Nile zu driften. Die Gefahr besteht. (hendrik)

_